#pmdd18 - Picture my Day
Alltag

Das war mein #pmdd18 – Picture my Day

Was der #pmdd ist, dürfte sich mittlerweile herumgesprochen haben: der “Picture my Day”-Day! Einen Tag lang posten die Teilnehmer jede Menge Schnappschüsse aus ihrem Alltag auf Instagram, Twitter & Co.

Mittlerweile sind wir beim 18. PmdD angekommen (und zum fünften Mal nehme ich teil), demzufolge lautete der Hashtag diesmal #pmdd18. Organisiert hat ihn Leeri Leopard. :)

Hier kommt nochmal die kommentierte Version meines Instagram-Streams. :)

Den Wecker hatte ich mir heute eigentlich auf 7 Uhr gestellt, was aber eher eine reine Vorsichtsmaßnahme war. Ich wache ja eh früher auf – wobei 6:40 für meine Verhältnisse schon Ausschlafen ist. ;)

#pmdd18 - Guten Morgen!

Sobald der Hund sein Frühstück im Napf hatte, machte ich mir meinen Kaffee.

#pmdd18 - Kaffee aus der Tardis-Tasse

Ich liebe diese Tardis-Tasse! Sobald man nämlich ein heißes Getränk einfüllt, verschwindet die Tardis auf der Vorderseite langsam… um auf der Rückseite wieder aufzutauchen. Nur das Geräusch fehlt! :D

Nach dem Frühstück wurde ausgiebig mit Nala geschmust…

#pmdd18 - Schmusen mit dem Hund

… ehe ich unter die Dusche sprang:

#pmdd18 - Duschen

Es folgte der allmorgendliche Hundespaziergang, bei dem die Katze wie immer ein Stück mitlief.

#pmdd18 - Hundespaziergang

Wunderbarer blauer Himmel! :)

#pmdd18 - Blauer Himmel

Wieder zurück, war die Wäsche an der Reihe…

#pmdd18 - Wäsche machen

Gegen halb zehn lud ich das Hundetier und diversen Kleinkram ins Auto und fuhr zu meiner Mom.

#pmdd18 - Autofahren

Dort angekommen, musste ich aber auch schon quasi wieder los. Ich hatte einen Termin beim Optiker ausgemacht, der dort ansässig ist. Augen untersuchen lassen und neue Kontaktlinsen kaufen.
Weil das Wetter so schön war, ging ich die ca. anderthalb Kilometer zu Fuß:

#pmdd18 - In Neunkirchen

#pmdd18 - Optiker

Danach hatte ich ein paar Verbindungsprobleme mit dem Internet, sodass die Fotos in der falschen Reihenfolge auf Instagram landeten. :D
Zuerst aßen wir nämlich zu Mittag (von meiner Mom selbstgekochte vegetarische Zwiebelsuppe)…

#pmdd18 - Mittagessen

… ehe wir zu meinem (mittlerweile verkauften) Elternhaus fuhren, wo ich aber noch ein paar Möbel und einige Umzugskartons mit Büchern untergestellt habe. Die werde ich demnächst in einer Lagerbox unterbringen und habe sie deswegen heute nochmal vermessen. Ohne Fotos. Möp.

Auf dem Rückweg fuhren wir bei unserem neuen Grundstück vorbei und gingen dort mit Nala spazieren:

#pmdd18 - Hundespaziergang

Noch schnell zur Post und danach ein paar Kleinigkeiten einkaufen:

#pmdd18 - Einkaufen

Habe ich schon erwähnt, dass das Wetter fantastisch war? :D
Wir nutzen die angenehmen Temperaturen aus und setzten uns zum Kaffeetrinken bei meiner Mom auf den Balkon. Das auf dem Bild ist kein gewöhnlicher Kirschkuchen, sondern ein Clafoutis – quasi ein Mittelding zwischen Auflauf und Kuchen. Sehr lecker! :)

#pmdd18 - Kaffee und Clafoutis

Abends war dann wieder Raubtierfütterung angesagt:

#pmdd18 - Hundefutter

… ehe ich mich später wieder auf den Heimweg machte (natürlich mit Nala an Bord!).
Diesmal war die Strecke leider nicht ganz so staufrei wie morgens.

#pmdd18 - Heimfahrt

Zu Hause erwartete mich nur die Katze, der Beste war noch beim Spätdienst. Ergo wurde erstmal nur die Katze gekrault. ;)

#pmdd18 - Katze

Weil das Wetter so toll war ( :D ), war die Wäsche mittlerweile auch schon trocken und konnte abgehängt werden:

#pmdd18 - Wäsche abhängen

Danach drehte ich mit den Viechern noch eine Runde durch den Wald…

#pmdd18 - Waldspaziergang

… und konnte den Sonnenuntergang bewundern:

#pmdd18 - Sonnenuntergang

Alldieweil ich gestern erst laufen war, stand heute Abend dann wieder Spinning auf dem Trainingsplan.
Allerdings wurde ich mittendrin davon unterbrochen, dass die Tiere plötzlich Rambazamba machten… die Katze hatte mal wieder eine (quicklebendige) Maus in die Wohnung gebracht, die ich dann erstmal einfangen musste. Über das Mäusefangen hatte ich ja vor einiger Zeit mal gebloggt. ;)

Voilà… Mademoiselle Maus in Sicherheit in einer Lebendfalle, in der ich sie dann wieder in die Freiheit gebracht habe (zumindest die Pfote und die Nase erkennt man da in der Ecke):

#pmdd18 - Maus

Weiter im Programm…

#pmdd18 - Spinning

Gegen 22 Uhr kam dann schließlich der Beste nach Hause. <3
Mittlerweile ist es kurz nach 23 Uhr und sobald ich diesen Blogeintrag hier veröffentlicht habe, werde ich ziemlich müde ins Bett kippen und allenfalls noch ein paar Seiten lesen, während der Herr des Hauses standesgemäß Fußball guckt. ^^

#pmdd18 - Blogeintrag

Es hat mal wieder verdammt viel Spaß gemacht, am #pmdd teilzunehmen und so vielen Menschen über die Schulter gucken zu können, witzige Kommentare zu lesen, interessante Accounts zu entdecken, Gemeinsamkeiten festzustellen, … und natürlich massenweise Hundefotos zu liken! :D

Gute Nacht! :)

Magic Letters - G wie geheimnisvoll
Fotografie

{Magic Letters} G wie geheimnisvoll

Uh, diesmal bin ich wirklich spät dran mit meinem Fotobeitrag. Heute hat ja schon das nächste Thema gestartet.

Nach geheimnisvollen Bildern hatte Paleica auf jeden Fall beim Buchstaben “G” gefragt…

Magic Letters - g wie geheimnisvoll

… alte Gemäuer!

Ganz egal ob Burgruinen, ob liebevoll restaurierte oder auch halb verfallene Fachwerkhäuser, ob Industriedenkmäler oder verfallene Anwesen… Gebäude erzählen immer eine Geschichte.

Von den Menschen, die sie geplant und erbaut und vielleicht auch zerstört haben. Die in ihnen gelebt oder gearbeitet haben, die freiwillig oder unfreiwillig dort waren, dort glücklich waren oder hungrig und verzweifelt.

Magic Letters - G wie geheimnisvoll

Was hat sich zwischen diesen Wänden wohl alles abgespielt? Wie viele Füße sind über diesen Boden gelaufen? Welche Auseinandersetzungen haben die Mauern gehört, gute Nachrichten, schlechte Botschaften, Tränen?

Magic Letters - g wie geheimnisvoll

Mit welchen Gefühlen haben die Menschen aus diesen Fenstern geblickt? Wie sah es damals, als das Gebäude errichtet wurde, draußen aus? Wie sah die Welt aus?

Magic Letters - G wie geheimnisvoll

Was heute nur mehr kalte, leere Ruinen sind, war einmal ein Saal, in dem laute Stimmen von den Wänden widerhallten, in dem gegessen und getrunken wurde, wo es vielleicht warm und stickig war oder zugig und rauh, wo Entscheidungen gefällt wurden von Menschen, die seit Jahrhunderten tot sind.

Lost Places - Immerath

Ich stand in Räumen, in denen sich jemand das Leben genommen hatte, ein paar Wochen vorher. Ich stand am Fuß einer Mauer, an der bei einer Belagerung Dutzende getötet wurden, vierhundert Jahre vorher.

Was für mich beide Male eigentlich einfach nur halt irgendein Platz gewesen wäre, wenn ich seine Geschichte nicht erfahren hätte, war für jemand anders der letzte Ort, den er von der Welt sah. Legenden oder Geschichtsbücher berichten über so etwas. Die Mauern schweigen.

Immerath - Lost Places

Die Mauern schweigen, und auch wenn die Menschen längst gestorben sind – die Mauern stehen noch immer und bewahren ihre Geheimnisse.

 

#sonntagslektüre
Bloggen

#sonntagslektüre 15/2015

Moin moin!

Hier habe ich wieder meine #sonntagslektüre für dich – Blogposts, die ich während der letzten Woche sozusagen mit dem virtuellen Textmarker angestrichen habe. :)

Dies & Das

“Warum eigentlich (nicht)?”, fragt Kathrin Weßling… und findet dabei einmal mehr wunderbare Worte:

[…] das Herz auf maximale Lautstärke und lieber jetzt, genau jetzt, als irgendwann.

Bloggen

Seit einiger Zeit bin ich Test-Userin bei einem neuen Projekt namens Commentlovin: kommentiert man bei einem der teilnehmenden Blogs, bekommt man Punkte gutgeschrieben. Solange man Punkte hat, wird der eigene Blog den anderen Usern angezeigt, sodass sie umgekehrt Kommentare hinterlassen können. Für jeden erhaltenen Kommentar werden einem wieder Punkte abgezogen. Eine schöne Idee, vor allem, da auch auf die Qualität der Kommentare geachtet wird, um Spam vorzubeugen.
Jetzt werden weitere Tester gesucht. :)

Ariane von heldenwetter hat einen sehr, sehr ausführlichen Beitrag randvoll mit Tipps gepackt, wie du deine Blogartikel ansprechend formatieren kannst. Schließlich ist nichts abschreckender für deine Leser, als eine massive, schwarze Textwand ohne Absätze.

Fotografie

Isabelle von Übersee-Mädchen verrät in einem Blick hinter die Kulissen, woher sie ihre Requisiten für Food-Fotos nimmt.

Fun Stuff

Guckt noch jemand von euch Game of Thrones? Ich hab mich so beömmelt, als ich die Collagen zum Thema “Wie würden (Klatsch-)Zeitschriften bei Game of Thrones aussehen?” auf real virtuality gesehen habe… sehr geile Cover für die “Bravos”, die “Rote” oder “Theon”…! :D


Viel Spaß beim Lesen! :)