Bloggen

Das Revival der PopUps – ernsthaft?!

Hier bloggt neontrauma / Anne:

Ich bin Anne Schwarz, 29 Jahre alt. Ich arbeite in Köln und wohne mit meinem Mann, Hund und Katze noch in Leverkusen, bald wieder auf dem Land. Das ♥ schlägt für die Fotografie & das Schreiben. Möchtest du mehr erfahren?

Hinterlass mir einen Kommentar :)

34 Kommentare

  1. Hallo neontrauma,
    ich habe Verständnis, wenn ein Web-Dienst sich seinen Service (kostenloser Webspace u.ä.) finanzieren muss/will. Aber grundsätzlich gehen für mich popups gar nicht. Und schon gar nicht, wenn da gebeten wird, den News-Letter zu bestellen, oder einen „zum Freund zu haben“. Ich find die Aufforderei per Text in jedem Beitrag manchmal schon nervig. Ein Blog oder Eine andere Seite kann noch so gut sein,wenn es da die popups gibt, bin ich weg und der Blog aus meinen Lesezeichen.
    HG Hans

    1. Autor

      Jap… wobei Webspace mittlerweile so günstig ist, dass dieses „es ist ja nur ein Hobby, für das ich nicht teures Geld ausgeben will“ auch keine Ausrede mehr ist für Werbeeinblendungen.

  2. Vielen Dank für den herrlichen und informativen Beitrag. Mir springen in letzter Zeit auch eindeutig zu viele Newsletter-PopUps ins Gesicht und das in den ersten zwei Sekunden – länger bin ich dann in der Regel auch nicht auf dem Blog! Ich finde diese Dinger ganz furchtbar und ein Newsletterfreund bin ich ehrlich gesagt auch nicht … ;-)

    Liebste Grüße

  3. oh je, Pop-Ups. Ich mochte die noch nie und das wird sich auch nicht ändern.
    Wie Du schreibst: wenn ich eine Seite gerade erst aufrufe, und dann gleich „LIKE MICH BEI FACEBOOK“ oder „ABONNIERE UNSEREN NEWSLETTER!“ (und ich fühle mich in der Tat quasi angeschrieen…) aufpoppt… Wo war doch gleich das X um die Seite zu verlassen? Wie soll ich wissen, ob sich ein Like oder ein Abo lohnt, wenn ich die verdammte Seite noch nicht mal zu Gesicht bekommen hab??
    Neulich hatte ich auf einem Blog den Fall, dass ich gemütlich einen Artikel gelesen hab und *plopp* PopUp. *argh* Hat das genervt!
    Ich finde PopUps einfach gar keine Option. Auch nicht zum Schluß. Sie nerven einfach immer. XD
    LG Nyxx

    PS: Was ich viel besser finde, ist das „Reinfahr“-Fenster bei Dir, dass mir am Ende der Seite „Auch spannend“ anbietet. Da bin ich ja schon fertig mit lesen und eher geneigt, noch weiter zu schauen. Und es ist unaufdringlich am Rand, fällt eigentlich nur auf, weil es sich halt so reinfährt (ich weiß nicht, wie ich das anders beschrieben soll XD)

    1. Autor

      Genau – ich will mir eine Seite doch erstmal in Ruhe angucken können, bevor ich sie eventuell like. Und nicht erst auf „Gefällt mir“ drücken müssen, um den Inhalt zu sehen… das ist echt schräg.

  4. Nabend,

    Den Beitrag unterschreibe ich zu 100 Prozent. Die Bettel-PopUps-Layer gehen mir inzwischen ganz gehörig auf den Senkel.

    Das habe ich letztens auch mal in so einer Besser-Bloggen-Facebook-Gruppe geäußert… hauaha… da sind aber direkt irgendwelche Content-Berater-NewMedia-Schlipse eskaliert.

    Das wäre der letzte Schrei, total klasse und würde ja so erfolgreich sein. Auf meine Rückfrage, wie viele Leser denn davon wohl vertrieben werden konnte aber keiner eine Antwort geben.

    Solange es weiter in den Top-Ten-Tipps der allwissenden MachDeinenBlogTotalErfolgreich-Schreiber auftaucht, werden wir wohl damit leben müssen.

    Ich selber verlasse mittlerweile schlagartig jeden Blog, wo mir das Lesen durch so was vermiest wird. Da freut man sich, wie Du schon schriebst, dass diese dämlichen Werbe-PopUps weg sind und jetzt bauen sich Seitenbetreiber freiwillig so eine Lesehürde ein. Das ist doch total Banane!

    Diese Lösung mit dem Exit Intend, ist in meinen Augen die einzige, die man akzeptieren kann, wenn man schom rum betteln muss.

    LG Thomas

    1. Autor

      Ich kann mir schon vorstellen, dass man mit so einem PopUp mehr Likes oder Abonnenten abgreifen kann, als wenn die entsprechende Option eher ruhig irgendwo in der Sidebar untergebracht ist. Aber das ist so aufdringlich, dass ich mich damit echt unwohl fühlen würde. Ich will meinen Lesern doch nicht irgendetwas aufschwatzen, was sie eigentlich gar nicht wollen. Ich freue mich total über neue Abonnenten und Follower, weil das einfach ein Zeichen ist, dass jemandem mein Blog gefällt und er interessiert ist an dem, was ich hier so fabriziere. Das bedeutet mir viel mehr, als wenn ich jemandem einfach so lange auf den Senkel gehe, bis er mit einem „Na gut…“ dann halt so ein PopUp anklickt.

  5. Ich persönlich mag PopUps auch nicht. Aufgrund des großen Hypes teste ich mich da gerade auch aus. Beim Newsletter-PopUp hatte ich den Eindruck, dass es nicht viel bringt. Am meisten convertet die Option-Box unter den Artikeln. Ich habe dieses PopUp deshalb wieder deaktiviert.

    Dafür ist die Facebook PopUp, das nach einer gewissen schollere am unteren rechten Bildschirmrand erscheint ziemlich erfolgreich (Wie dein: auch spannend). Das macht sich wirklich bemerkbar.

    Da über die Hälfte meiner Leser mobil auf meinen Blog kommen, sehen sie die Sidebar gar nicht. Alles, was ich dort platziere ist also, wenn überhaupt, nur für diejenigen relevant, die vorm Rechner sitzen.

    Auf die Absprungrate scheinen die PopUps keinerlei Einfluss zu haben. Zumindest habe ich keinen bemerkt.

    1. Autor

      Ja, diese dezente Variante einer Boxeinblendung mag ich auch wesentlich lieber. Mit welchem Plugin hast du die fb-Box bei dir umgesetzt?

      Die mobile Ansicht ist tatsächlich nochmal ein Kapitel für sich. Wenn ich vom Handy aus auf einem Blog lese, will ich tatsächlich nur das – den Artikel lese. Da nervt es mich total, wenn sich zum Beispiel am oberen Bildschirmrand ein Layer für ein Newsletter-Abo reinschiebt, der dann auch beim Scrollen da oben kleben bleibt und Platz wegnimmt.

  6. Kann mich allen anderen nur anschließen: PopUps sind absolut nervig. Mag sie weder auf meiner, noch auf andern Seiten. Was mich aber interessieren würde ist, welches Plugin du für deine Einblendung nutzt?! ;)

    1. Autor

      Das ist kein eigenständiges Plugin, sondern ein Feature, was in meinem Theme (SimpleMag) schon verbaut war. :)

  7. Ich bekomme momentan vor allem diese Facebook-Pop Ups zu Gesicht, die ich immer total entnervt wegklicke und dann auch sofort die Seite verlasse. Nicht mit mir, Freundchen. Es gibt nichts Nervigeres als Pop Ups (und automatische Hintergrundmusik…)! Dein „Auch Spannend“-Kästchen dagegen find ich zum Beispiel richtig süß, sowas ist dezent und nervt nicht :)

    Liebe Grüße
    Nicole

    1. Autor

      Jetzt weiß ich, worauf die Welt gewartet hat… PopUps mit Soundeffekt! ^^

  8. Gerade heute war ich wieder viel in Blogs unterwegs und hatte eine extrem schlechte Wahl getroffen – gefühlt bei 90% hatte ich diese nervtödenden Popups.
    Ich glaube die schimpfen sich auch Modal Popups. Nach meinem Rant auf Twitter heute hatte ich auch vor, einen Beitrag darüber vorzubereiten, aber du hast das schon echt gut beschrieben! Statt einem Clown dachte ich an einen Samba tanzenden, kreischenden Affen im Baströckchen ;)
    Ich würde mir auch echt wünschen, wenn diese Unart wieder verschwindet. Wenn mir sowas entgegen springt, gibts von mit einfach kein Like und keine Newsletteranmeldung, das ist dann mein Protest.

    LG, Jessica

    1. Autor

      Wenn genügend Leute darüber bloggen und twittern, wie nervig die Dinger sind, verschwinden sie hoffentlich mit der Zeit wieder… das Bild mit dem Affen hat auch was. :D

  9. Ich hasse diese Pop ups…
    Ich will keine Newsletter von nem Blog, ich hab ihn ja im Bloglovin Feed… Wenn ich ihn auf Facebook liken will, such ich mir die Verlinkung zum Profil, selbiges gilt für Instagram und co.
    Ich mach auch diese Werbefenster die rechts unten oft auftauchen und dann beim scrollen mitwandern nicht. Die lenken ab und ich meine immer ich bekomm grad ne Mail oder so ;)
    Du verwendest so was ähnliches auch hab ich gelesen, bei mir am das jetzt aber nur ganz am Ende der Seite soweit scroll ich gar nie runter ;)
    Was ich auch ganz schlimm finde ist es, wenn man bei den Kommentaren einen Newsletter abonieren kann und der Haken automatisch gesetzt ist. :/

    1. Autor

      Newsletter und die automatische Email-Benachrichtigung bei neuen Beiträgen sind ja zwei verschiedene Paar Schuhe. Meinen Newsletter zum Beispiel schicke ich einmal die Woche raus, und da finden sich dann etliche Inhalte, die so nicht im Blog auftauchen. Ich versuche halt, auf jedem Kanal (Newsletter, fb, Twitter, Pinterest, …) etwas anderes Inhalte zu teilen (sowohl eigene, als auch Shares von anderen), damit es nicht überall das Gleiche ist.

      Wenn ich mich nicht irre, ist es in Deutschland rechtlich gar nicht erlaubt, dass das Häkchen für ein Abonnement schon gesetzt ist (Opt-Out nennt sich das). Stattdessen muss das als Opt-In geregelt sein, d.h. das Häkchen muss explizit gesetzt werden und dann muss man erst in einer Mail einen Bestätigungslink anklicken, dass man den Newsletter tatsächlich bekommen möchte. Sonst könnte man ja einfach eine fremde Emailadresse eintragen…

  10. Dafür dass die Dinger niemand mag, funktionieren sie aber erstaunlich gut, wenn man dafür zwischen 49 und 499 Tacken im Jahr verlangen kann.

    Ich protestiere aber auch durch bewusstes Nicht-Liken, habe immer noch die Hoffnung, dass das etwas bringt, wenn das genug Leute tun!

  11. Oh, ich kann die Dinger nicht ausstehen. Egal in welcher Form, ob zu Beginn des Besuchs oder am Ende. Ich finde das einfach nur nervig. Am „liebsten“ auch noch auf dem Handy oder Tablet, wo man die Teile gar nicht mehr weg geklickt bekommt ;-)

  12. Hallo Anne,
    vor einem Monat ca. hab ich meinen ganzen PC nach einem,
    sich irgendwie eingeschlichenen „Virus“ durchsucht, der meinem PC keine
    Luft gelassen hat mal was für mich zu tun, sondern er ständig damit beschäftigt war OBEN, UNTEN, RECHTS und LINKS Pop Up Fenster zu öffnen!
    Ich hab die Krise gekriegt, ach, was die Vollkrise!
    Tagelang hab ich ihn durchforstet und dann irgendwann so einen lästigen
    Rocket Tab entdeckt! Als ich den gelöscht hatte, war Ruhe im Karton!

    Ich sag Dir, wenn ich irgendwo Pop Ups sehe, verlasse ich die Seite binnen
    einer Millionsten Sekunde! ;-))))))))

    Liebe Anne,
    ich wünsche Dir und Deiner Familie wunderschöne, entspannte
    Weihnachtstage und einen guten Rutsch!
    Schöne Grüße,
    Moni

    1. Autor

      Puh, da hattest du dann ja auch erstmal eine richtige Überdosis an PopUps erwischt. ;)


  13. Mein Protest gegen Modal Popups - luminuu
  14. Puh, da muss ich dir recht geben – ein Pop-Up am Anfang der Seite, bevor man sich überhaupt irgendetwas angeschaut hat, mach irgendwie keinen Sinn. Bei den Facebook-Seiten der Blogs, die ich geliked habe (und meiner eigenen) habe ich aber zum Glück eine andere Erfahrung gemacht als du – die wurden und werden eigentlich immer aktualisiert und mit den neuesten Blog-Beiträgen versehen. Trotzdem folge ich auch lieber über Bloglovin, weil ich mir dann gezielt per App in der Bahn die neuen Beiträge ansehen kann.

    Liebe Grüße
    Astrid

  15. Gut, dass du das mal ansprichst. Ich hatte das jetzt auch drei- bis viermal und war total entgeistert, dass es sowas auf Blogs gibt. Ich fühle mich genervt und bedrängt. Habe dann auch überlegt, den Blog nicht mehr zu lesen.
    Dein Pop-Up ganz unten finde ich ok, auch wenn ich gar nicht so weit runter gescrollt hatte.
    LG Steffi

  16. Liebe Anne, du sprichst mir aus der Seele! Es nervt mich jedes Mal wieder, wenn ich einen neuen Blog finde und direkt erstmal das Popup „LIKE MICH AUF FACEBOOK!!!!!!!!111“ aufploppt. Und selbst WENN ich dann auf LIKE drücke… beim nächsten Besuch KOMMT DER MIST WIEDER! Das hat mich schon mehrmals dazu gebracht, den Blog einfach nicht mehr zu lesen. Es nervt… Daher alle Daumen hoch für diesen Post! ;)

    (Und yay, Beepworld! Ich krieg heute noch die Newsletter XD)

  17. Ohja, ich unterschreibe deine Meckerei voll! :D Wenn nach einer Sekunde auf dem Blog gleich eine Facebook-Like-Box aufploppt, like ich aus Prinzip nicht. Bei einem schön designten Blog sollten die Social Media Links ja eh gut sichtbar sein. Meine LeserInnen sollten sich freiwillig dazu entscheiden, mich zu abonnieren. Liebe Grüße und vielen Dank für deine hilfreichen Tipps!

  18. Dein Blog ist wunderbar informativ und ich habe hier schon öfter gestöbert und Hilfe gefunden…und jetzt neu entdeckt über BloggerLounge :)

    Viele liebe gepunktete Grüße
    Katharina&Milo

  19. Super Beitrag. Ärgere mich grade auch wieder über den Müll – und das sogar von Bloggern, denen ich wesentlich mehr Hirn zugetraut habe! Unfassbar. BRRRR.

  20. Ich wiederum finde diese Popups solange ich sie im Bedarfsfall schnell wegklicken kann, gar nicht schlimm. Ich finde Captchas deutlich nerviger!

  21. Hachja,
    diese tollen – aber wirklich extrem tollen Newsletter die einem binnen nach 5 Sekunden, beim ersten mal betreten einer Seite ins Gesicht geklatscht werden. Das ist genau so überraschend, als wenn ich wem – spontan eine Torte ins Gesicht klatsche, wobei ich letzteres begrüßen würde ;).

    Durch meinen Beruf bzw. durch die Ausbildung die ich mache – bin ich sehr, sehr aber wirklich sehr, sehr, sehr, sehr oft – mit solchen Blogs in Kontakt geraten, ob ich das will oder nicht. Affenblog, Björn Tantau – sind beides Blogs, wo solche Popups vorkommen, die auch anscheinend von denen empfohlen werden. Ich weiß nicht wieso die alle darauf abfahren, weil wirklich extrem viele neue Likes – Einträge bringen die Dinger nicht, sonst würde man ja auch mal Statistiken veröffentlichen?!? Hat man schon mal irgendwelche Statistiken gesehen? Vermutlich nicht, weil einem dann wohl klar wird, wie hoch die Absprungrate ist. Also wie viel Besucher die Seite sofort wieder verlassen.

    Ich persönlich, verlasse diese Seiten sofort wieder, wenn ich privat unterwegs bin. Auf der Arbeit darf es mich nicht stören xD. Aber Zuhause bekomme ich dann doch extrem die Krise, vor alle es gibt ja dann nicht nur eine Variante von den Dingern sondern mehr und dann gibt es noch die Newsletter Boxen – am besten unter der Navigation, im Header, in der Sidebar unten im Footer, über einem Artikel, zwischen einem Artikel – unter jedem Bild und unter jedem Artikel, zwischen den Kommentaren und am Ende eines Kommentarfelds. Das ist gar nicht aufdringlich :)

    LG


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *