Bloggen

Sublime Text – mein liebster Texteditor

Hier bloggt neontrauma / Anne:

Ich bin Anne Schwarz, 29 Jahre alt. Ich arbeite in Köln und wohne mit meinem Mann, Hund und Katze noch in Leverkusen, bald wieder auf dem Land. Das ♥ schlägt für die Fotografie & das Schreiben. Möchtest du mehr erfahren?

7 Kommentare

  1. Hallo Anne
    ich habe gerade erfahren, dass wir uns am Samstag kennen lernen.
    Freu mich.
    Liebe Grüße, Andrea

    Andrea Vergissmeinnicht
  2. Vielen Dank für die ausführliche Vorstellung!
    Das klingt wahnsinnig interessant und wenn die nächste größere Überabreitung ansteht, werde ich bestimmt darauf zurückkommen!

    LG Maria

  3. Hallo Anne,

    bis jetzt habe ich immer mit Notepad gearbeitet, aber die Funktionen von Sublime Text interessieren mich schon sehr. Mal gucken ob ich mich da rein finden kann.

    Liebe Grüße

    fantasylife

  4. Danke für den Tipp! Das Programm sieht wirklich praktisch aus, muss ich mir mal ansehen :)

  5. Super vielen Dank für Deine ausführliche Beschreibung zu Sublime Text.
    Ich habe es erst kürzlich entdeckt und damit eine bestehende Website mit ca 100 statischen html-Seiten aktualisiert.
    „Suchen und Ersetzen“ von Code-Blöcken war eine Hauptbeschäftigung und damit ein „Klacks“.
    Dieses „emmet – plugin“ hatte ich bisher noch nicht installiert.
    Prima habe es dank Deiner Anleitung hinbekommen.
    Oh ja damit kann man sich eine Menge Arbeit ersparen.
    Kleine Ergänzung:
    Ich habe Sublime Text 3. Da funktioniert die „Tab-Methode“ für emmet nicht mehr. Es ist ersetzt durch die Tastenkombi „Ctrl+E“
    (siehe http://docs.emmet.io/actions/expand-abbreviation/ )

    Bisher habe ich mehr Brackets benutzt – aber ich denke durch das Kennenlernen der Plugins werde ich auch mehr mit „Sublime Text“ arbeiten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *