Fotografie & Bildbearbeitung

{Magic Letters} L wie Licht

{Magic Letters} L wie Licht

Dhünntalsperre

Was ist die Grundvoraussetzung zum Fotografieren? – Eine Kamera, klar. Aber ebenso wichtig ist noch etwas ganz anderes… das Licht.

Dass in völliger Dunkelheit aufgenommene Bilder allenfalls einen beachtlichen Interpretationsspielraum bieten, ist das eine. ;)
Aber auch wenn es eigentlich hell genug ist, um auf dem Foto alles zu erkennen, hat die Art des Lichts einen unglaublich starken Einfluss auf das Motiv.

Für das aktuelle Thema bei Paleicas Fotoprojekt Magic Letters habe ich mal im Archiv gestöbert und Aufnahmen aus ganz verschiedenen Lichtsituationen herausgesucht.

Gegenlicht

Ein Klassiker sind ja Blätter, auf deren Rückseite das Sonnenlicht fällt. Ihre Farben leuchten richtig auf – insbesondere im Herbst – und die filigranen Blattadern werden deutlich:

Die Farben kommen so intensiv direkt aus der Kamera

Herbst 2014

Auf diesem Foto bricht sich das Licht zudem in dem Wassertropfen, der am unteren Rand des Blatts hängt:

Magic Letters - h wie hochkant

Aber auch solche Gegenlichtaufnahmen können interessant sei, bei denen die Blätter fast nur als Scherenschnitte zu erkennen sind:

Herbst 2014

Schatten

Wo viel Licht ist, ist bekanntlich starker Schatten. ;)
Und beim Fotografieren kann man den bewusst einsetzen:

Lindscheid an der Dhünntalsperre

Combichrist @ The Christmas Ball Festival 2011, Köln

Himmel & Wolken

Wolken wirken erst durch den Kontrast zwischen Licht und Schatten so richtig beeindruckend:

Ein Unwetter zieht auf...

Manchmal kann man sogar die Sonnenstrahlen selber einfangen:
Herbst 2014

Kitsch as kitsch can - der gute alte Kölner Dom

Winternebel

Sie steigt auf, senkt sich hernieder

Sonnenauf- und -untergänge sind natürlich auch immer ein beliebtes Motiv.

Sonnenaufgang in der Südpfalz

Sonnenaufgang in der Südpfalz

Sonnenuntergang in Mannheim

neontrauma auf Instagram - Himmel

Winternebel

Künstliche Beleuchtung

Die berühmte Blaue Stunde – jene Momente kurz vor dem Hereinbrechen der Dunkelheit, in denen der Himmel noch einen tiefen Blauton hat. Die Beleuchtung der Straßenlaternen, angestrahlten Gebäude und so weiter kontrastiert dabei gelb-orange:

#BTK14 - Kitsch as Kitsch can am Rhein ;-)

#BTK14 - blaue Stunde im Jugendpark

Langzeitbelichtung, nachts:

Leverkusen by Night

Scheinwerferlicht

Bei der Konzertfotografie hat man oft mit ziemlich schwierigen Lichtbedingungen zu kämpfen – dunkle Hallen, zuckend aufgleißendes Stroboskoplicht, viel Rotlicht (was auf Bildern matschig aussieht), Kunstnebel, … aber  dadurch ergeben sich auch spannende Effekte:

Diary of Dreams @ Amphi-Festival 2010

ASP @ Amphi-Festival 2010

And One @ Blackfield-Festival 2011

Rêverie @ Siegburg, 13.12.2011

Solitary Experiments @ The Christmas Ball Festival 2011, Köln

Schandmaul @ Siegburg, 19.4.2012

Crud @ Winter Ends 2013

Oft ist es erst das Licht, was einem Motiv das gewisse Etwas verleiht.

In diesem Sinne:

Der Amateur sorgt sich um die richtige Ausrüstung, der Profi sorgt sich ums Geld und der Meister sorgt sich ums Licht.
Georg IR B.

Die Fotos der anderen Projekteilnehmer findest du hier. :)

Hier bloggt neontrauma / Anne:

Ich bin Anne Schwarz, 29 Jahre alt. Ich arbeite in Köln und wohne mit meinem Mann, Hund und Katze noch in Leverkusen, bald wieder auf dem Land. Das ♥ schlägt für die Fotografie & das Schreiben. Möchtest du mehr erfahren?

7 Kommentare

  1. Ich bin begeistern von dieser Tour d’horizon zum Thema Licht – und von den einzelnen Fotos ebenso. Ein Genuss für die Augen…

  2. was für ein wunderschöner post! so eine tolle serie, ich bin begeistert. und ich kann mich definitiv nicht auf eins festlegen. die blätter stehen hoch im kurs, aber auch die konzertbilder sind der hammer, langzeitbelichtungen liebe ich sowieso und himmelsformationen… so schön!

  3. Wow, diese Vielfalt… Sehr intensive Momente und jedes Mal spielt das Licht ne tragende Rolle… So soll es sein ;-)
    lg Markus


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *